Ich krieg die Krise – und was noch?

Der Podcast macht Mut, in der nächsten Krise auch eine Chance zu sehen. Nach einer Krise ist nichts wie vorher. Aber es geht nicht nur um Verlust, sondern auch darum, etwas Neues zu gewinnen. Achtsamkeit unterstützt dabei, alle Phasen der Krise mit wachen Sinnen zu durchlaufen: Die Stagnation zu Beginn, die Phase der Polarisation, den Engpass, das Loslassen und den Neubeginn. Zu jeder Phase trägt sie wertvolle Aspekte bei, sie ehrlich und klar zu bestehen. So, dass am Ende etwas Neues entstehen kann. Jede gemeisterte Krise hinterlässt ein Geschenk.

Ideen zur Krisenbewältigung aus der Gestalttherapie findest Du z.B. hier: Link zum Buch: Frank-Matthias Staemmler und Werner Bock; Ganzheitliche Veränderung in der Gestalttherapie http://www.gestalt.de/staemmler_veraenderung.html auch interessant die Homepage https://metatheorie-der-veraenderung.info/wpmtags/frank-staemmler/

Ein deutschsprachiger, autorisierter Link zu Otto Scharmer und Theorie U https://theorie-u-wien.jimdofree.com/theorie-u/

Achtsamkeit ist kein Hokuspokus. Achtsamkeit bedeutet, sich nichts vormachen. Es bedeutet: Deine Aufmerksamkeit offen und ohne zu bewerten auf etwas richten. Wenn Du willst, probiere es mit einem kurzen Übungsvideo aus. Video 1 “Jetzt geht’s los“ (Sitzposition etc.) 5 Min  https://www.youtube.com/watch?v=WiHtVyfeGJY
Video 2a Den Atem kennenlernen (5Min) https://www.youtube.com/watch?time_continue=79&v=u7rfhTMzyOA

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*